Beim dritten Saisonrennen erzielte die Bayreuther Equipe ein Topplatzierung und finishte auf Platz 5 in Nürnberg. Über eine Sprintdistanz galt es im Wöhrder See zu schwimmen, im Südosten der Stadt Rad zu fahren und dann an der Pegnitz entlang zum Ziel am Hauptmarkt zu laufen.

Team Triathlon Nürnberg 2021- 2. Triathlon-Bundesliga Süd

Im Wöhrder See, welcher durch die angestaute Pegnitz gebildet wird galt es bei 16°C Wassertemperatur 750 Meter zurück zu legen. Die 66 angetretenen Männer der 2. Triathlon Bundesliga Süd liegen hierbei nebeneinander aufgereiht im Wasser, bevor der Startschuss die Meute auf die Reise schickt. Der gebürtige Hofer Neuzugang Valentin Krems, welcher in Nürnberg am Bundesstützpunkt des Bayerischen Triathlon Verbandes lebt und trainiert konnte hier als sechster aus dem Wasser steigen. Jannik Stoll und Tim Wolf folgten dahinter im Hauptfeld, dem Thomas Voit dicht auf den Fersen war. Leon Pfeiffer erwischte im Wasser keinen guten Tag und musste hier einen Rückstand hinnehmen.

Im Eiltempo auf dem Rad durch Nürnberg

Das Fahren im Windschatten der Konkurrenten als auch der eigenen Mannschaftsmitglieder ist in der Bundesliga erlaubt, sodass in sog. Radgruppen mit wechselnder Führungsarbeit versucht wird die 20 Kilometer lange Radstrecke schnellstmöglich zu absolvieren. Hier konnte Stoll an der Spitze überzeugen, der die Konkurrenz immer wieder mit kräftezehrenden Attacken zu schwächen versuchte, wohingegen sein Mannschaftskollege Krems in derselbigen Radgruppe versuchte Kräfte zu sparen. Wolf musste das Rennen nach der Hälfte der Raddistanz aufgrund eines Defektes am Rad enttäuscht abbrechen, Voit konnte mit seiner Radgruppe den Abstand nach vorne minimal reduzieren. Pfeiffer hingegen war gezwungen mit einem Mitstreiter des SSV Forchheim eine Allianz zu bilden und zu versuchen den Rückstand zu den vorauseilenden Sportlern möglichst gering zu halten.

Der Pegnitz folgend bis zur Frauenkirche in Richtung Ziel

Entlang der Wöhrder Wiese bis zum Hauptmarkt führte die Laufstrecke bis in die Innenstadt, wo es am Hauptmarkt noch einmal zwei Runden zu absolvieren gab, um dort dann nach fünf Kilometern über die Ziellinie zu laufen. Valentin Krems zeigte hier mit einer Laufzeit von 16:41 Min. seine Klasse und kam als bester Starter der Bayreuther Equipe auf Platz sechs, gefolgt von Jannik Stoll auf Platz 18 ins Ziel. Thomas Voit musste seinem Trainingsrückstand Tribut zollen und einige Kontrahenten im Laufen ziehen lassen, sodass letztendlich der 44. Platz zu Buche stand. Leon Pfeiffer zeigte Kampfgeist und kam auf dem 52. Rang ins Ziel.

Beste Platzierung der Saison 2021

Der Tagessieger wird bei den Herren durch Addition der Platzziffern der vier bestplatzierten Sportler ermittelt, wobei der Tagessieg an die Mannschaft mit der geringsten Rangsumme geht. Durch die hervorragenden Platzierungen von Krems und Stoll konnte somit hinter den Siegern des SV Würzburg 05 sowie dem Triathlon Team DSW Darmstadt II und Eintracht Frankfurt Triathlon auf den weiteren Podiumsplätzen mit Platz fünf das bisher beste Ergebnis eingefahren werden.

Weiter geht es für die erste und zweite Division der Triathlon Bundesliga am 28. August 2021 in Saarbrücken mit einem Mannschaftswettkampf, bevor für die 2. Triathlon Bundesliga Süd dann am 05. September 2021 in Baunatal der Abschlusswettkampf über eine Sprintdistanz mit Windschattenverbot ansteht.

Aufgrund der Coronapandemie und der bei den verschiedenen Mannschaften unterschiedlichen Möglichkeiten einem regelmäßigen Schwimmtraining nachzugehen wurde für diese Saison das Auf- und Abstiegsprozedere ausgesetzt.